Gehaltsvergleich – Wirst Du fair bezahlt?

 

Dein Gehalt wird vermutlich zur Zeit den größten Teil Deines monatlichen Einkommens ausmachen. Wenn Du auf Deinem Weg in die finanzielle Freiheit schon weiter fortgeschritten bist, wird sich der Anteil aber nach und nach reduzieren. Ich rede hier nur vom Anteil des Gehalts am aktuellen Gesamteinkommen. Unser Ziel ist es natürlich, Dein monatliches Einkommen zu vergrößern! Umso wichtiger ist es für Dich heraus zu finden, ob Dein Gehalt überhaupt angemessen ist, sprich ob Du fair bezahlt wirst. Na klar, das Gehalt könnte immer höher sein, aber um Gehälter vergleichen zu können, müssen eine Reihe von Faktoren berücksichtigt werden, weil wir sonst Äpfel mit Birnen vergleichen. Führe daher einen Gehaltsvergleich durch!

 

Wichtig beim Gehaltsvergleich sind die folgenden Punkte:

    • Der natürlich wichtigste Punkt – Dein Beruf: Die Gehälter sind in den einzelnen Berufsgruppen stark unterschiedlich.
    • Die Branche: Die Gehälter sind auch in den Branchen stark unterschiedlich. So werden im Bankenbereich, in der Automobil- oder Pharmabranche recht hohe Gehälter gezahlt, während in Tourismus oder Gastronomie eher wenig bezahlt wird.
    • Region des Arbeitgebers: In der Regel wird im Westen mehr verdient als im Osten, im Süden mehr als im Norden und in der Stadt mehr als auf dem Land.
    • Persönliche Qualifikation: Je besser Deine Ausbildung ist und je höher Dein Bildungsabschluss, desto höher ist im Durchschnitt auch Dein Gehalt.
    • Berufserfahrung: Deine Berufserfahrung wächst von selbst mit der Zeit. Sie macht sich in der Regel aber auch in Deinem Gehalt bemerkbar.
    • Verantwortung: Je mehr Verantwortung Du in Deinem Job trägst, desto höher wird auch Dein Gehalt sein. Dabei kann es sich um Personalverantwortung, Budgetverantwortung oder Ertragsverantwortung handeln.

 

Vergleichsportale für Gehaltsvergleiche

Im Internet kannst Du Vergleichsportale nutzen, um heraus zu finden, wie fair Dein Gehalt ist. Innerhalb weniger Minuten kannst Du durch die Beantwortung einiger Fragen zu Deiner Ausbildung und Deiner Tätigkeit herausfinden, wo Dein Gehalt in einer Gehaltsspanne anzusiedeln ist. Ein Vergleichsportal ist zum Beispiel Gehalt.de, wo Du nach Beantwortung einiger Fragen ein Gehaltsspanne erhältst. Anhand der Spanne kannst Du erkennen, wo Dein aktuelles Gehalt anzusiedeln ist.

Gehaltsspanne bei Vergleichsportal

Quelle: Gehalt.de

Zusätzlich bekommst Du eine Liste von Jobprofilen, die Deinem ähneln. Diese Jobprofile gehören zu anderen Benutzern von Gehalt.de und stellen deren tatsächliche Gehaltsangaben dar. Die Angaben enthalten unter anderem die Branche, die Unternehmensgröße, die Position der Person und deren Gehaltsangabe. So kannst Du die angegebene Gehaltsspanne besser in Bezug zu tatsächlichen Gehältern in bestimmten Branchen setzen.

 

Gehaltsprofile mit Branchenangaben

Quelle: Gehalt.de

 

In weiteren Artikeln erkläre ich Dir wie Du Dein Gehalt steigern kannst und welche Dinge Du bei Gehaltsverhandlungen unbedingt vermeiden solltest. Daher schau wieder rein…

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, dann folge mir auch auf Facebook, um keine neuen Artikel zu verpassen! Klicke dazu einfach auf den Like-Button!

FacebookPhoto by Alexander Mils on Unsplash

  Wie hat Dir der Artikel gefallen?

Klicke auf die Sterne!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl der Bewertungen

Dir scheint mein Artikel gefallen zu haben 🙂

Folge mir auch auf Facebook!

2 Antworten

  1. Hey Markus,

    scheint so, als wären wir gleichzeitig auf ähnliche Ideen gekommen. Habe auch grade meinen Blog eröffnet und auch direkt darüber geschrieben, wie du dein Gehalt erhöhen kannst.

    Bin gespannt, was deine Beitragsreihe über Gehaltsverhandlungen weiter geht.

    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg mit deinem Blog!

    Beste Grüße
    Christian

    • Markus sagt:

      Hallo Christian,

      stimmt, vielen Dank für die Erfolgswünsche. 🙂 Ich werde den Blog in der nächsten Zeit weiter ausbauen und viele weitere Artikel posten. Also schau gerne wieder rein!

      Viele Grüße
      Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.