Sichere Geldanlage im Jahr 2021? Was können wir vom Jahr 2021 erwarten?

 

Sichere Geldanlage 2021

Die sichere Geldanlage im Jahr 2021, gibt es das noch? Das Anlagejahr 2021 wird weiterhin von der Null- bzw. Negativzinspolitik der EZB geprägt sein. Für Spareinlagen oder Investments in Anleihen wird der Anleger weiterhin keine Zinserträge bekommen. Diese Anlageformen scheiden daher als sicher Anlagen aus, weil die Inflation die Kaufkraft dieser Anlage schmälert. Das heißt für uns als Investoren, dass die Anlage am Aktienmarkt oder in anderen alternativen Investments die einzige Möglichkeit darstellt, eine attraktive Rendite zu erzielen.

 

Was erwartet uns im Aktienjahr 2021?

Damit stellt sich die nächste Frage: Wodurch wird das Aktienjahr 2021 geprägt sein? Mindestens bis zur Jahresmitte wird uns die Corona Pandemie mit den damit verbundenen Lockdowns beschäftigen. Ich erwarte hierdurch jedoch keine gravierenden Auswirkungen auf den Aktienmarkt. Einen deutlichen Kurseinbruch wie im Jahr 2020 erwarte ich nicht. Politisch dürfte das Jahr 2021 mit Präsident Biden im Vergleich zum ehemaligen Präsidenten Trump vorhersehbarer werden. Von der politischen Seite dürfte daher die Unsicherheit abnehmen.

Nachdem wir die Haupteinflussfaktoren auf die Marktentwicklung kurz beleuchtet haben, stellt sich die nächste Frage: Wie investieren wir am besten in den Aktienmarkt? Am einfachsten geht das über Exchange Traded Funds (ETFs). Der Anleger kann so schnell, kostengünstig und recht breit diversifiziert in den Markt einsteigen. Als Erstinvestment bietet es sich an in einen breit gestreuten Index zu investieren, wie z.B. den MSCI World oder den amerikanischen S&P 500 Index. Wer gerne nur in den deutschen Markt investieren möchte, kann einen DAX ETF oder MDAX ETF kaufen. Die Anzahl der einzelnen Werte ist mit 30 bzw. 70 Titeln jedoch deutlich geringer.

 

Branchen- oder Themen-ETFs

Um gezielt in erfolgversprechende Trends zu investieren, bieten sich auch Branchen- oder Themen- ETFs an, manchmal auch werbewirksam als Investition in Megatrends bezeichnet. Seit der Wahl Joe Bidens zum Präsidenten haben Unternehmen, die im Bereich erneuerbare Energien tätig sind, sehr gut performed. Hier sind verschiedene Produkte am Markt, die meist als Clean Energy ETFs bezeichnet werden. Daneben finde ich die Themen Elektromobilität, Digitalisierung, Automatisierung und Digitale Sicherheit mittel und langfristig hoch interessant. Langfristig könnte auch eine Anlage in das Thema Alternde Bevölkerung lukrativ sein. Diese ETFs legen vor allem in Pharmawerte, Gesundheitsversorgung aber auch in Finanzwerten an.

Der aktive Anleger kann sich zur Ertragssteigerung zusätzlich an aussichtsreichen Einzelwerten beteiligen. Dies erfordert natürlich einen deutlich höheren Zeitaufwand für finden und analysieren der Einzelwerte. Auch das Risiko ist hier höher, weil einzelne Aktien deutlich stärker auf unerwartete Ereignisse reagieren können als ein breit gestreuter ETF.

Mein Fazit: Ein sichere Geldanlage 2021 ohne jegliches Verlustrisiko wird man als Anleger im Jahr 2021 kaum finden. Es kommt auf die richtige und zum eigenen Anlageverhalten und der eigenen Risikotoleranz passenden Balance an.

 

Unser Gastbeitrag im Magazin GELDMAG

Dieser Artikel ist als Gastbeitrag im Magazin GELDMAG unserer geschätzten Blogger Kollegen von geldhelden.org erschienen. Hier kannst Du das Magazin kostenlos downloaden. Im Magazin findest Du die viele weitere sichere Investitionen der bekanntesten Finanz Blogger aus dem deutschsprachigen Raum. Schau gleich mal rein!

Diese Blogger Kolleginnen und Kollegen waren in der ersten Ausgabe ebenfalls vertreten. Ihre Artikel sind ebenfalls sehr zu empfehlen:

Alles ums Geld

Erfolgsquelle

InvestBy.immo

PHInanzielle Freiheit

 

 

Magazin GELDMAG

Magazin hier kostenlos downloaden, Bildquelle: geldhelden.org

 

 

  Wie hat Dir der Artikel gefallen?

Klicke auf die Sterne!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl der Bewertungen 0

Bisher keine Bewertungen vorhanden

Dir scheint mein Artikel gefallen zu haben 🙂

Folge mir auch auf Facebook!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.